Bildgallerie

W as für ein unvergesslicher und magischer Abend es doch war! Wir sind absolut begeistert von Rona Nishliu und Band, bestehend aus Kiril Tufekcievski (Kontrabassist), Nesim Maxhuni (Schlagzeuger) und Edon Ramadani (Pianist) – sie brachten uns ein Stück Heimat mitten nach Köln. Die neu interpretierte Version der berühmtesten albanischen Volkslieder kombiniert mit Ethno-Jazz Klängen sorgte für Gänsehaut beim Publikum. Es ist am Puls der Zeit – eine erfrischende Interpretation, die bei uns für unbeschwerte Stimmung sorgte.

Die Harmonie auf der Bühne von Rona Nishliu und ihren Kollegen, aber auch die Soli aller Mitglieder der Band waren wirklich beeindruckend und brachten große Begeisterung ins Publikum.

“Die Erfahrung dieses Abends wird jeder von uns als Erinnerung an Magie schätzen”, gab uns Rona als Feedback zurück. Wir, URACult Mitglieder, freuen uns besonders, dass durch Rona Nishliu das musikalische Erbe an die jüngeren Generationen weitergegeben wird. Die Neugier derjenigen, die diese Band zum ersten Mal hörten, wurde geweckt. Haki Misinis ” Moj e mira te pojata ” oder Muharrem Qenas ” Mallëngjimi”, aber auch jedes andere Lied am Abend wurde mit langem Applaus belohnt.

Das Alte Pfandhaus gilt nicht nur für uns als eine der beliebtesten Jazzadressen in ganz Deutschland. Die lockere Atmosphäre und die unmittelbare Nähe zur Bühne macht es zu etwas ganz Besonderem. Nach des 1,5-stündigen Auftrittes und nach einer kurzen Wiedergabe auf Wunsch des Publikums, konnten wir in den stilvollen und eleganten Räumlichkeiten des Alten Pfandhauses den Abend mit regem Austausch über das Konzert und Wein ausklingen lassen. Zudem begeisterte uns Kushtrim Istrefi erneut mit seiner URA Kunstausstellung.

Ein gelungener Abend, der hoffentlich nicht der Letzte mit euch bleibt!